PRAJNANAPADA

Swami Prajnanapada mit Geburtsname Yogeshwar Chattopadhyay, geb. 1891 in der Nähe von Kalkutta, studierte Physik und experimentierte mit Psychoanalyse nach Freud.

Lektüre: “Gespräche mit Swami Prajnanapada” von R. Srinivasan

Swami_Prajnanapada

ZITATE VON PRAJNANAPADA

In Beziehungen solltest du prüfen, was du für den anderen bist und nicht, was der andere für dich ist.

Versuche nie mehr zu tun als das was du in Frieden und mit Freude tun kannst.

Lasse die anderen jede Aussage machen die Ihnen gefällt. Du sollst erst dann etwas sagen wenn du gefragt wirst.

Weise entweder zurück oder nehme an. Wenn du nicht „ja“ sagen kannst, sollst du „nein“ sagen. Es gibt kein „dazwischen“. „Dazwischen“ ist eine Illusion.

Niemand kann dich kennen und somit kann niemand über dich reden. Jeder der seine Meinung über dich sagt, spricht nur durch seinen eigenen Verstand und sieht nur seine eigene Schöpfung, aber nicht dich. Warum solltest du dich also gestört fühlen? Du solltest einfach schweigen, so als würde über jemand anderer gesprochen.

In Beziehungen solltest du prüfen, was du für den anderen bist und nicht, was der andere für dich ist.

Versuche nie mehr zu tun als das was du in Frieden und mit Freude tun kannst.

Das Bewerten verhindert das Annehmen der Gegenwart.

Religiöse Zeremonien, Tempelbesuche, nach Gott rufen sind Selbsttäuschungen. Sie sind nichts anderes als Bemühungen, vor sich selbst und seinen Problemen zu fliehen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s