DEZEMBER 2009

FORM

•Dezember 31, 2009 • Das Bewusstsein JEDER Form ist Gott-Essenz die sich selber als Form ausdrückt.

Eckhart Tolle

LICHT

•Dezember 30, 2009 • Es gibt keinen Erlöser, es gibt niemand der mir die Sorgen abnimmt und meine Wünsche erfüllt. Darum bin ich nett mit mir selber – so gut es eben geht.

Salia

DUMMES ZEUG

•Dezember 29, 2009 • Denn obwohl wir mit einer Hand das Ich kultivieren, drücken wir es mit der anderen Hand zu Boden. Von Generation zu Generation treiben wir unseren Kindern “dummes Zeug” aus und lehren sie zu sehen wo “ihr Platz” ist, und wie man als kleines Ich unter vielen anderen sich mit der angemessenen Bescheidenheit zu verhalten, wie man zu denken und zu fühlen hat.

Alan Watts

URKRAFT

•Dezember 28, 2009 • Wenn der Mensch die Urkraft bei sich und überall hemmungslos wirken lässt, ist die Folge davon, dass sich alles, ohne dass er sich um irgend etwas irgendwie zu bemühen braucht, zu seiner wie zu aller Zufriedenheit von selbst regelt.

Martin Kojc

PSYCHE

•Dezember 27, 2009 • Meine gesamte Psyche zeigt sich in der Gegenwart. Ich kann mir die Anstrengung ersparen in der Vergangenheit danach zu suchen.

Salia

LEIDEN

•Dezember 26, 2009 • Das Erkennen des menschlichen Leidens ist bereits der erste und wesentliche Schritt in die Glückseligkeit. Das Leiden ist kein Meer in dem du baden sollst, es geht um die bewusste, klare Erkenntnis des Leidens. Aus dieser Erkenntnis wächst die Sehnsucht nach Befreiung.

Om C. Parkin

VERTRAUEN

•Dezember 25, 2009 • Ein weiser Mensch ist wie eine weisse Wolke, die sich am Himmel bewegt – nicht wissend, wohin, aber voller Vertrauen. Unbesorgt, denn, wohin auch immer der Wind ihn treibt, dort wird das Ziel sein. Überall ist das Ziel; du mußt es nur zulassen. Einfach zulassen, loslassen, dich hingeben. Alles geschieht zu seiner richtigen Zeit.

Osho

GARTEN

•Dezember 24, 2009 • Wer sich darauf beschränkt, den Garten zu bewundern, dem bleibt das Gesicht des Gärtners vorenthalten.

Rumi

ALLEINSEIN

•Dezember 23, 2009 • In Momenten vollkommenen Alleinseins, das sich nur dann einstellen kann, wenn alle Fluchtmöglichkeiten und deren eigentliche Bedeutung wahrhaft erkannt worden sind, tritt das Glück des Augenblicks zutage.

Krishnamurti

BEWUSSTHEIT

•Dezember 22, 2009 • Ein maximum an Bewusstheit geht mit einem minimum an Problemen einher.

Osho

GLÜCK

•Dezember 21, 2009 • Das Glück, welches immer hier ist, ist kein Zustand, keine Errungenschaft und keine Erfahrung. Es ist ein Glück, das kein Gegenteil hat, ein Glück, das alles einschliesst, auch das Unglück. Es ist das Aufgeben jeglichen Widerstandes gegen das Leben.

Arjuna

DAS SCHWEIGENDE

•Dezember 20, 2009 • Damit ein Gedanke als Gedanke erkannt wird, muss es etwas Schweigendes geben. Etwas “Nichtdenkendes”, das Denken erkennt.

Eckhart Tolle

MOMENT

•Dezember 19, 2009 • Über die Vergangenheit und über die Zukunft kann ich nachdenken. Aber das ist niemals die Wahrheit. Über die Gegenwart kann ich nicht nachdenken. Die Gegenwart kann ich nur sein. Und dieses SEIN ist die Wahrheit. Die Wahrheit kann ich nur sein, aber niemals wissen.

Salia

BINDUNG

•Dezember 18, 2009 • Sobald der Verstand aufhört Konzepte zu machen, endet jede Bindung.

Ashtavakra Gita

LERNEN

•Dezember 17, 2009 • Das Leben lernt dich das Notwendige überall, zu jeder Zeit und in jeder Situation.

Samarpan

BEGEHRENDER GEIST

•Dezember 16, 2009 • Mit dem begehrenden Geist sieht man nur die äussere Schale der Dinge. Mit dem nicht begehrenden Geist sieht man in das innerste Wesen der Dinge.

Henry B. Platov

WISSEN

•Dezember 15, 2009 • Wissen trennt, Nichtwissen vereint.

Osho

ERLEUCHTUNG

•Dezember 14, 2009 • Wenn du wirklich zur Sache kommst, bleibt keine Erfahrung übrig. Es ist nicht das, was der Geist erwartet. Der Geist hat sich ein Märchen über Erleuchtung zurechtgelegt.

Arjuna

VERLANGEN

•Dezember 12, 2009 • Die Wurzel des Unglücklichseins ist das Verlangen. Verlangen in jeder Form ist das einzige Hindernis zum Glücklichsein, selbst wenn es sich um das Verlangen nach Befreiung handelt.

Ashtavakra Gita

BEZIEHUNGEN

•Dezember 11, 2009 • In Beziehungen solltest du prüfen, was du für den anderen bist und nicht, was der andere für dich ist.

Prajnanapada

SELBSTAKZEPTANZ

•Dezember 9, 2009 • Der Mensch kann sich selbst nicht akzeptieren und sucht deshalb andauernd nach Liebe bei andern, die ihm beweisen soll, dass er akzeptabel ist.

Henry B. Platov

TOTE FISCHE

•Dezember 8, 2009 • Halte dich an keinen noch so tief sitzenden Überzeugungen fest, sonst stinken deine Taschen nach toten Fischen.

Papaji

GENIESSEN

•Dezember 7, 2009 • Wir dürfen alles tun, wir dürfen alles geniessen was uns das Leben bietet. Und wenn wir Bewusstheit hineinbringen in das Tun und in das Geniessen, dann wird alles zum Gebet.

Samarpan

WOLLEN

•Dezember 6, 2009 • Jeder Mensch kann tun was er will – aber niemand kann wollen was er will.

Arthur Schopenhauer

TUN

•Dezember 5, 2009 • Versuche nie mehr zu tun als das was du in Frieden und mit Freude tun kannst.

Prajnanapada

GLÜCK

•Dezember 4, 2009 • Der einzige Moment in dem du jemals glücklich sein kannst, ist dieser Augenblick. Weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft findest du das Glück. So ist das.

Isaac Shapiro

PERLEN

•Dezember 3, 2009 • Wenn du dir eine Perle wünschst,
Such sie nicht in einer Wasserlache.
Denn wer Perlen finden will,
muss bis zum Grund des Meeres tauchen.

Rumi

GEFÜHLE

•Dezember 1, 2009 • Zuerst sagt dir der Verstand was nicht in Ordnung ist und das ist eine Lüge. Und dann sagt er dir wie du es besser machen kannst und auch das ist eine Lüge. Der Verstand will dich vor deinen Gefühlen retten. Die Situation wird sich aber erst dann verändern wenn du fühlst was du fühlst und nicht indem du über Strategien nachdenkst.

Samarpan


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s